Profilfoto: Dr. med. Reinhard TitelDr. med. Reinhard Titel
Borsigstraße 2-4
65205 Wiesbaden
Tel. 06122 530 08 80
Dr. Reinhard Titel
Borsigstraße 2-4
(Medical Center, 2. OG)
65205 Wiesbaden
Tel. 06122 530 08 80

High Definition Liposuction in Wiesbaden


Die feinabgestimmte Fettabsaugung kann den Traumkörper verwirklichen

Viele selbst normalgewichtige Menschen wünschen sich modellierte Proportionen. Männer hätten nicht ungern ein „Sixpack“ am Bauch und deutlich herausgearbeitete Muskeln, Frauen einen „speckfreien“ Rumpf und Arme, die wohldefiniert sind. Die High Definition Liposuction ist eine neuere Methode der Fettabsaugung, die das gewünschte Feintuning möglich macht. Die Behandlung erlaubt es sogar, abgesaugtes Fett zum Aufbau von Brust oder Po einzusetzen. Dr. med. Reinhard Titel, erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Wiesbaden, erläutert hier, wie er Ihrem Körper den letzten Schliff geben kann.

Wie funktioniert eine High Definition Liposuction?

Die High Definition Liposuction ist auch als HD-Liposuktion oder High Definition Body Contouring bekannt. Im Unterschied zur herkömmlichen Fettabsaugung zielt die High-Definition-Methode nicht darauf ab, Patientin oder Patient von großen Mengen Fett zu befreien.

  • Bei der High Definition Liposuction werden kleinere Fettpölsterchen abgesaugt, die sich nah am Hautmantel oder über der Muskelschicht befinden.
  • Je nach Bedarf erfolgt ein unterschiedlich ausgeprägtes Absaugen der tiefer gelegenen oder oberflächlichen Fettschichten.
  • Die darunter befindliche Muskulatur kann dadurch perfekt zur Geltung kommen.
  • Im Mittelpunkt stehen Bauch, Taille, Rumpf und Oberarme.

Möglich geworden ist die Behandlung für die plastische Chirurgie durch die Entwicklung spezieller Vibrationskanülen.

Für welche Patientinnen und Patienten eignet sich das Verfahren?

Die große Mehrheit der Menschen ist nicht von Natur aus mit idealen Konturen gesegnet. Um den Traumkörper zu erreichen, bedarf es erheblicher Anstrengungen – und zwar regelmäßig und dauerhaft. Und selbst dann gehen Konturen mit zunehmendem Alter oft verloren und sogenannte Problemzonen zeichnen sich ab. Übliche Maßnahmen sind:

  • gezieltes Muskeltraining
  • Cardio-Workout zur Fettverbrennung
  • eine streng kontrollierte Ernährung

Halbherzige Diät-Vorsätze und unregelmäßige Fitnessstudio-Besuche reichen da nicht aus. Doch wenn man kein professionelles Fitness-Model ist, lässt sich so ein Workout-Programm vielfach nicht im Tagesablauf unterbringen – oder man ist einfach zu sehr Genussmensch. Die HD-Liposuktion kann Ihnen übermäßige Strapazen ersparen. Die körperlichen Schwachstellen, die noch übrig sind, lassen sich damit ganz gezielt modellieren. Voraussetzung für die Behandlung ist ein Body-Mass-Index (BMI) unter 30, also allenfalls leichtes Übergewicht. Außerdem sollte Ihr Körpergewicht einigermaßen konstant sein.

Diese Körperregionen können wir herausarbeiten

Der Modellierungsbedarf ist bei jedem Menschen individuell. Je nach Wunsch von Patientin oder Patient kann Facharzt Dr. Titel mehrere oder nur einzelne Körperzonen ins Visier nehmen. Folgende Partien sind für die HD-Fettabsaugung am meisten gefragt:

  • Bauchmuskulatur (Rectusmuskel)
  • Brustmuskel (Pectoralismuskel)
  • großer Rückenmuskel (Latissimus dorsi)
  • Deltamuskel am Oberarm

Wie sehr der Muskel betont wird, ist variabel. Es gibt die Möglichkeiten der Low Definition, Medium Definition oder High Definition. Frauen bevorzugen in der Regel weichere Konturen und gebogene S-förmige Linien. Männer wünschen sich eher Muskeln, die sich unter der Haut abzeichnen.

Ihre Vorteile: High-Definition-Fettabsaugung bei Dr. Titel in Wiesbaden

  • Für definierte Muskeln und Körperpartien
  • Ihrem Traumkörper näherkommen
  • Ambulante oder stationäre Behandlung möglich
  • Sehr erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • Hervorragende medizinische Infrastruktur

So geht Dr. Titel bei der Operation vor

Vor der eigentlichen Behandlung leitet Dr. Titel eine sogenannte Tumeszenzlösung in die Absaugzonen ein. Dies erfolgt über dieselben winzigen Hautzugänge, die für die Fettabsaugung genutzt werden. Die Flüssigkeit schwemmt zum einen das Gewebe auf und macht die Absaugung schonender. Zudem enthält sie ein Medikament, das für eine örtliche Betäubung sorgt. Sie als Patientin oder Patient spüren von der Fettabsaugung so meist nur wenig.
Die Absaugung erfolgt mit extradünnen Kanülen. Von einem kundigen Arzt geführt, verursachen sie in den behandelten Gewebeabschnitten normalerweise nur minimale Verletzungen. Die High-Definition-Fettabsaugung ist erst dank technologischer Neuerungen und spezieller Nachbehandlungskonzepte möglich geworden.
Die Fettpolster an Taille, Hüften, Bauch oder andernorts am Körper werden gezielt behandelt. Die Hautzugänge werden gewöhnlich mit Spannpflastern abgeklebt, ein Vernähen ist in der Regel unnötig. Die entstehenden Närbchen sind meist winzig und sehr unauffällig. Direkt nach dem Eingriff können Sie nach Hause gehen und sich dort für einige Tage erholen.

Nachbehandlung

Die Nachbehandlung beginnt unmittelbar nach dem Eingriff mit dem Tapen der Behandlungsregion oder speziellen Miedern. Das unterstützt die Erholung und die Herausbildung der Kontur. Die Kompressionswäsche wird in der Regel 6 Wochen getragen.
Nach wenigen Tagen muss eine Lymphdrainage erfolgen. Gewebeflüssigkeit, die sich im Behandlungsareal nach der Fettabsaugung angesammelt hat, lässt sich so effektiv entfernen und Schwellungen gehen schneller zurück. Das bringt Sie dem Wunschergebnis näher. Für das Endergebnis brauchen Sie etwas Geduld. Es zeigt sich erst nach 3 bis 6 Monaten.

Fett-Transfer als sinnvolle Option

Abgesaugtes Fett kann auf Wunsch in anderen Bereichen des Körpers zur Formung und Betonung der Figur genutzt werden. Das Fettgewebe kann zum Beispiel in das Gesäß oder die weibliche Brust transferiert werden. Der Po erhält so die gewünschte Rundung. Im Brustbereich kann das Verfahren eine Brustvergrößerung mit Implantat überflüssig machen. Beim Mann ist auch die Einspritzung des Fetts in den Bereich des Brustmuskels beliebt. Dieser wird so stärker betont.
Das aufbereitete Eigenfett wird direkt nach der HD-Liposuktion mit dünnen Kanülen in die Zielregion gegeben. Einige Wochen und Monate nach der Behandlung ist gewöhnlich ein größerer Teil eingeheilt. Das konturiert auf Dauer die entsprechende Zone. Der definierte Körper rückt durch die Kombination von HD-Liposuktion und Fett-Transfer noch näher.

Mögliche Risiken bei der Methode

Bei jeder Fettabsaugung sind nach dem Eingriff Schwellungen, leichte Blutergüsse und Missempfindungen normal. Sie gehen gewöhnlich nach kürzerer Zeit zurück. Sonstige unerwünschte Wirkungen sind bei einem erfahrenen Operateur unwahrscheinlich. Insgesamt ist die Nachsorge mit Taping/Mieder und Lymphdrainage bei der High Definition Liposuction etwas aufwendiger als bei einer gewöhnlichen Fettabsaugung. Für das Ergebnis ist sie aber von großer Bedeutung.

Dr. Titel berät Sie gerne in Wiesbaden

Sie interessieren sich für eine High Definition Liposuction zur Herausarbeitung Ihrer Körperkontur? Der erfahrene Facharzt Dr. med. Reinhard Titel freut sich darauf, Sie in seiner Praxis in Wiesbaden zu beraten. Einen persönlichen Termin können Sie gern telefonisch oder über das Kontaktformular vereinbaren.

Kontakt

 

Mit dem Absenden dieses Formulars erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an.

 

S-thetic

Facharzt für ästhetische und plastische Chirurgie
International society of plastic surgery


Fachärzte für Allgemeinchirurgie
in Wiesbaden auf jameda

LILIUM Klinik